Interpret, Titel: URIAH HEEP - Into The Wild
Medium: CD
Stil: Melodic Rock / Hard Rock
Erschienen: 15.04.2011
Label: Frontiers Records (Vertrieb: Soulfood)
Link: www.uriah-heep.com
Bewertung:
7 von 10 Punkten

Uriah Heep aus England gibts schon seit 1970. Die Band hat seitdem weltweit über 30 Millionen Alben verkauft und tausende von Konzerten gespielt. Klassiker wie "The Wizard", "Free´n Easy", "Sunrise" und vor allem "Easy Livin’", "July Morning" sowie der Mega-Hit "Lady In Black" sollte jeder Rock Fan auswendig kennen! Auch Anno 2011 sind die Oldies noch verdammt fit. Sänger Bernie Shaw ist nach wie vor mit einer Klasse-Stimme gesegnet und Gitarrist Mick Box schüttelt die Riffs & Leads nur so aus dem Armel. Da wo Deep Purple heute doch ziemlich schwächeln haben Uriah Heep scheinbar ein paar Schippen drauf gelegt. Hervorheben muß man auch Phil Lanzon, der hier den geilsten Hammond-Orgel Sound auffährt den man seit langem gehört hat. Paradebeispiel hierfür ist "Money Talk". Weitere Highlights sind der Opener "Nailed On The Head", das epische "Trail Of Diamonds", sowie der kernige mit einem unwiederstehlichen Riff gesegnete Ohrwurm "Southern Star".
Für qualitätsbewußte Rock Fans ist diese Scheibe ein Muss!


(Yvonne Bernhard, April 2011)

Tracklist: 1. Nail On The Head 2. I Can See You 3. Into The Wild 4. Money Talk 5. I'm Ready 6. Trail Of Diamonds 7. Southern Star 8. Believe 9. Lost 10. T-Bird Angel 11. Kiss Of Freedom